Naturwetter
  Windsystem
 

Wie funktioniert das Windsystem? Warum wird das Mühlviertel nicht so oft von Stürmen heimgesucht wie das Flachland? Warum ist im östlichen Linz meist Sturm und im westlichen Linz eher weniger? In Linz ist der West Wind stark durch den Freinberg geprägt, am Bahnhof und Volksgarten Bereich herrschen "Sog-Winde", im Franckviertel Fallwindsysteme, welche zu Sturmböen werden, wenn diese mit der normalen Windströmung zusammentreffen. Im Mühlviertel ist durch die vielen Hügeln das Windsystem durchmischt (Reibung), man stelle sich vor, der Wind trifft auf einen Hügel und steigt nach oben, geht in Fallwind Position durch die stärkere Höhenströmung, und trifft vor Bodenkontakt mit dem nächsten Aufwind zusammen, so vermischt sich das ganze System und aus 100 km/h werden z.B. 80 km/h. Die zweite Zeichnung zeigt, dass bei einem höheren aufkommenden Hügel durchaus Düseneffekt - artige Böen dabei sind, man kann daraus schließen, durch die Reibung ist das Mühlviertel windgeschützer, der höchste Hügel in der Umgebung, bei passender Umgebung jedoch nicht.

 
  Heute waren schon 25 Besucher (345 Hits) hier!  
 
!!!HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!!! Schreiben Sie uns auf der Unterseite "Kontakt", falls Sie auf dieser Seite Werbung schalten wollen.